Segel
phn_icon
04503-7957044
 

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Bio-Leinöl nativ und naturbelassen DE-ÖKÖ-006 Kontrollstelle - Deutsche Landwirtschaft

Bio-Leinöl nativ und naturbelassen DE-ÖKÖ-006 Kontrollstelle - Deutsche Landwirtschaft

Roll on to zoom in

Mehr Ansichten

Einzigartige Frischegarantie: Zertifiziertes Bio-Leinöl, direkt aus der Mühle - frisch gepresst, nativ, naturbelassen, exzellent schmeckend,  aus ausschließlich deutschem Anbau. Das wertvolle Mikronährstoffe enthaltene Leinöl wird nach dem Pressen nur sedimentieren lassen und direkt abgefüllt.


Die in Leinöl zu etwa 55% enthaltene Omega-3-Fettsäure (ALA=Alpha-Linolen-Fettsäure) trägt zur Aufrechterhaltung eines normalen Cholesterinspiegels im Blut bei. Diese positive Wirkung des Bio-Leinöls erfährt der menschliche Körper bei einer täglichen Aufnahme von mindestens 2g ALA.

Variationen

Bitte wählen Sie eine Variation aus:
Kombination Preis (€) Menge
100ml Flasche
4,80 €
Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten
  • Kaufen Sie 3 zum Preis von je 4,56 €
=4,80 € / 100 ml
4,80 €
Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten
250ml Flasche
9,50 €
Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten
  • Kaufen Sie 3 zum Preis von je 9,05 €
=3,80 € / 100 ml
9,50 €
Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.

* Pflichtfelder


Details

Der Lein wurde schon von den Ägyptern und Mesopotamiern vor etwa 6000 Jahren als vielseitige Nutzpflanze verwendet. Über die Kelten fand er den Weg zu uns auf den Kontinent. In Deutschland werden nur noch geringe Mengen, vor allem in Bio-Qualität, angebaut. (Preiswertere) Importe, vor allem aus Indien, China und Kanada verdrängen zunehmend  den Leinanbau in unseren Breiten. Dabei stellt das Leinöl ein sehr geeignetes Lebensmittel zur Aufnahme von Omega-3 Fettsäuren dar. 

Verzehrempfehlung:

Bei einem regelmäßigem täglichen Verzehr von 1-2 EL Leinöl reicht für eine zweiköpfige Familie eine 250ml Flasche ca. 1-2 Wochen aus. Wegen der sehr hohen Oxidationsgeschwindigkeit muss Leinöl (ohne weitere Vitamin E-Zusätze!) zügig aufgebraucht werden - nach dem Öffnen wird es kühl und dunkel im Kühlschrank gelagert und innerhalb von 3-4 Wochen aufgebraucht.

Herstellung und Lagerung:

Unser Leinöl ist bis zu 3 Monate haltbar. Die Peroxidzahl unseres frisch gepressten - ungekühlten - Leinöls beträgt nach 2 Wochen gemessene < 0,2! auf einer Werte-Skala von 0-10. Die Zahl 10 bedeutet, dass das Öl ranzig schmecken würde. Der Wert "0" ist rein theoretischer Natur. Die Peroxidzahl gibt den im Leinöl gebundenen Anteil von Sauerstoff an. Je höher er ist,  desto schlechter (ranziger) schmeckt  das Leinöl. Mit dem gemessenen Wert befindet sich das Leinöl auf einem außergewöhnlich hohen Niveau. Da unser Lein-Öl stets frisch zum zügigen Verbrauch gepresst wird, ist eine Zudosierung von Vitamin E (oft synthetisch hergestellt) von unserer Seite aus nicht nötig. In den Medien wird auch des öfteren in Zusammenhang mit der Leinöleinnahme das Weizenkeimöl, wegen seines hohen alpha-tocopherol-Wertes empfohlen. Auch dieses hochwertige Öl ist kein "Muss", sofern das Leinöl einen hohen Frischegrad aufweist und zügig verzehrt wird. 

Wir bieten sedimentiertes, ungefiltertes und Schwebteilchen enthaltenes Leinöl an. Die wertvollen Schwebteilchen steigern die ernährungsphysiologischen Eigenschaften des Öls bei geringer Beinflussung des Leinölgeschmacks.  Wir empfehlen das Leinöl nach Öffen innerhalb von spätesten 3-4 Wochen aufzubrauchen. Leinöl lässt sich qualitätsneutral 6 Monate im Gefrierschrank bei Temperaturen von Minus 20-24 Grad Celsius lagern. 

Speisen:

Leinölquark (Magerquark angerührt mit ca.10% frischem Leinöl pur) ist in vielen geschmacklichen Variationen ein ausgesprochen nahrhaftes Gericht. Beliebt sind sowohl die "pure" Variante zum Frühstück, die oft auch mit Honig angereichert wird als auch die sog. herzhafte Variante mit frischen oder gefriergetrockneten Kräutern zum Verzehr von "Ofen- oder Pellkartoffeln".

Die Verbindung von Leinöl (Alpha-Linolensäure) und Magerquark! (speziell die darin enthaltenen schwefelhaltigen Aminosäuren) stellt eine geeignete Voraussetzung für weitere biochemische Vorgänge dar. Durch körpereigene Enzyme wird aus Alpha-Linolensäure über mehrere Schritte die fünffach-ungesättigte EPA (Eicosapentaensäure) bzw. die sechsfach ungesättigte DHA (Docosahexaensäure) hergestellt. DHA macht etwa 25-35% der Gehirnsubstanz aus. /1,2/

Hinweis:

Seit dem 12. Dezember 2012 gelten lt. Verordnung (EG) Nr. 1924/2006 des Europäischen Parlaments deutliche Einschränkungen bzgl. "nährwert- und gesundheitsbezogener" Angaben von Nahrungs- und Nahrungsergänzungsmitteln. Das bedeutet nicht, dass es keine gesundheitsbezogenen Wirkungen mehr geben kann, sondern nur, dass diese nicht mehr im Handel beschrieben werden dürfen, es sei denn es liegen explizite wissenschaftliche Studien dazu vor, die es aber i.d.R. nur für pharmazeutische Produkte gibt. Für unsere Öle gibt es aus der Natur- und Erfahrungsheilkunde zahlreiche beschriebene Wirkungen, die in der Literatur nachgelesen werden können.

Quellen:

1. "MehrFett", Ulrike Gonder, Dr. Nicolai Worm, systemed Verlag Lünen 2010, S. 113 ff

2. Skeaff, CM, Miller, J: Annals of Nuitrition and Metabolism 2009; 55: S. 173-201

Weitere Literatur:

"MehrFett"

Ulrike Gonder und Dr. Nicolai Worm, systemed Verlag, Lünen 2010


Spezifikationswerte zum Leinöl:

Durchschnittliche Energie- und Nährwerte pro 100g

Brennwert: 3700kJ/900kcal

Fett: 100g

davon gesättigte Fettsäuren: 10g

davon einfach-ungesättigte Fettsäuren: 19g

davon mehrfach-ungesättigte Fettsäuren: 71g

            davon alpha-Linolensäure: 55g

Kohlenhydrate: 0g

davon Zucker: 0g

Ballaststoffe: 0g

Eiweiß: 0g

Salz: 0g


Zutaten:

Leinöl aus kontrolliert biologischem Anbau